Entscheidung - Wir machen Nägel mit Köpfchen!

Viele verschiedene Ideen wurde eingebracht, nun stehen wir vor der Qual der Wahl.

Sollen wir etwas wählen, das draussen stattfindet? Oder gibt es eine Möglichkeit, das Projekt gar in einem öffentlichen Gebäude (Museum, Theater) zu veranstalten?

Nach eingehenden Gesprächen mit der Schulleitung, ev. dem Verein Kulturvemittlung Schweiz und den weiteren Stakeholdern soll nun ein Entscheid für ein Projekt gefällt werden. Grundsätzlichen Fragen sollen nun beantwortet werden:

Was machen wir konkret?

Das Projekt wird definiert und ein Konzept wird ausgearbeitet.

Wer macht was?

Die Schlüsselpositionen werden besetzt:

  • Welche Schüler/Klassen sind beteiligt?

  • Wer von der Lehrerschaft ist involviert?

  • Ich als Kulturagent prüfe mein Netzwerk und engagiere gegebenenfalls externe Fachexperten wie Musiker, Schauspieler, Autoren, Designer, Theaterfachleute oder andere Profis

Womit setzen wir das um?

  • Benötigte Materialien werden bestimmt

  • Ein Budget wird erstellt und es wird geklärt, wie das Projekt finanziert wird
  • Sollen Sponsoren gesucht werden? Ist dies im Rahmen dieses Schulprojektes überhaupt zulässig?
  • Wird ein Eintrittspreis von den Besuchern verlangt?

Wann findet das Projekt statt?

  • Wann findet die Performance/Ausstellung/Vorführung statt?

  • Wann wird mit den Schülern vorbereitet?
  • Ein zeitlicher Ablaufplan wird erstellt.

Wo findet das Projekt statt?

  • Die benötigten Räume werden reserviert

  • Ausserschulische Orte werden rekognosziert und gebucht

Ich verstehe die Rolle des Kulturagenten als Schnittstelle zwischen den Stakeholdern. Nebst der fachlichen Expertise und der Vermittlung von externen Fachexperten agiert der Kulturagent als Projektleiter und Berater in künstlerischen und fachpädagogischen Fragen.

Die Rollenverteilung soll aber so sein, dass der Kulturagent immer nur dann eingreift, wenn es nötig ist.

Das Projekt wird von den Schülern umgesetzt! Dabei helfen ihnen:
die Lehrenden - fachliche Experten - der Kulturagent - die Schule

Zurück

Weiter geht's!