Evaluation - Welche Kunst passt zu uns?

Wir sitzen vor dem weissen Blatt Papier. Was sollen wir tun, um die Schüler in einer nachhaltigen, verständlichen und bereichernden Art und Weise an der Kunst zu beteiligen?

Um ein passendes Projekt für die Schule zu erfinden, erkundige ich mich bei den Lehrern oder auch bei den Schülern selber, was sie gerne machen. Vielleicht schlummern besondere Talente in der Schülerschaft oder die Lehrer werden in ihrem Alltag durch ein künstlerisches Projekt entlastet und bereichert.

"Kunst ist doof!"

"Mich interessiert nur Sport!"

"Musik ohne Gesang nervt!"

Ich liebe Trickfilme!

""Ich lese nur Krimis!"

"Joel und ich haben eine Rap-Band gegründet!"

Die Schüler äussern sich vielleicht folgendermassen:

Und Lehrende sagen Sachen wie:

"Singen ist mein Horrorfach!"

"Vorbereiten, unterrichten, eine Exkursion rekognoszieren und dann ist kurz vor der Notenabgabe noch Konvent!  Es reicht!"

"In meiner Klasse gibt es 12 Nationalitäten! Wenn wir doch nur ein Projekt hätten, das die verschiedenen Kulturen verbindet!"

Auch die Schule hat besondere Ansprüche:

  • "Bei uns ist die Hälfte der Schüler aus Bosnien"

  • "Wir haben bei uns an der Schule keinen Theaterraum"

  • "Die meisten Eltern in unserer Gemeinde haben keinen Sinn für Kunst"

  • "Wie können wir die Ergebnisse unseres gestalterischen Unterrichtes in ein konkretes Projekt einfliessen lassen?
     

Unter Berücksichtigung der Statements der Schüler, der Lehrenden und der Schule selber zeigt sich bereits, in welche Richtung ein Kulturprojekt an einer Schule gehen kann. Im engen Dialog mit der Lehrerschaft, der Schulleitung und den dem Kulturagenten übergeordneten Organisationen kann man nun die Themen einkreisen.
Der Kulturagent mit seinem breiten künstlerischen Horizont in verschiedenen Kusntdisziplinen steht der Schule bei der Wahl eines Projektes beratend zur Seite. Der Kulturagent bringt auch eigene Ideen für Projekte ein.

Ein paar spontane Ideen für Kulturprojekte an Schulen könnten sein:

  • Literatur: "Ein Buch erleben!" - Die Klassen reisen an die Handlungsorte eines literarischen Werkes und erzählen die Geschichte neu.

  • Sport und Musik: "The Olympic Music Games" - Ein Tag lang geht es im Sport nicht um die sportlichen Resultate, sondern um Rhythmus beim Rennen, um Klänge in der Turnhalle oder um schnelles Malen.

  • Bildende Kunst und neue Medien: "Wir streamen Degas" oder "Das Kunsthaus geht online" - Die Schule besucht eine Ausstellung und dokumentiert die Erlebnisse online: Live im Stream oder als Projekt einer Website.

Zurück

Weiter geht's!